-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Welche Unterschiede gibt es vom AT90s2313 zum ATTiny2313 ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von Jay
    Registriert seit
    18.04.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12

    Welche Unterschiede gibt es vom AT90s2313 zum ATTiny2313 ?

    Anzeige

    Hallo alle zusammen,

    ich brauche eure Hilfe in Bezug auf den Tiny2313.

    Ich habe die Schaltung von rowalt.de auf einer Punktrasterplatine nachgebaut und habe aber den zugehörigen MC(AT90s2313) nicht bekommen. Stattdessen habe ich den Nachfolger gekriegt(ATTiny2313).
    Nun hab ich den ISP-Adapter und die Schaltung fertig, doch es lässt sich kein Programm brennen. Vorher hab ins Datenblatt der beiden Controller geguckt um die Pinbelegung zu vergleichen, doch die ist identisch.

    Bei Segor hat man mir gesagt, dass man den Tiny2313 praktisch zu einem 90s2313 machen kann indem man irgendwie ein Bit setzt.

    Also, es wäre echt nett wenn ihr einem Einsteiger bei diesem Problem helfen könntet.

    Danke schon mal im voraus!

    Jay

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Kannst du die Fuse-Bits auslesen?
    Der Tiny hat ja 17 Fuses, gegenüber nur 2 beim 90S.
    Die Unterschiede betreffen die Clock, der Tiny läuft mit internem RC-Oszillator, der 90S nur mit externem Oszillator/Quarz.
    Proggen sollte aber gehen, wenn die Fuses nicht verändert wurden.
    Hast du den Progger auf Tiny2313 umgestellt?
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=103085#103085

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von Jay
    Registriert seit
    18.04.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12

    Das ist ganz schön hoch für einen Anfänger.....

    Also bei den den Einstellungen "Programmer" hab ich ATTiny2313 eingestellt aber beim Programmer selbst bei "Lock and Fuse Bits" zeigt der mir nur diese Meldung an.



    Tut mir leid aber ich weiss überhaupt nicht wie man die Fuse-Bits ausliest, geschweige denn, was die überhaupt sind!

    Zusätzlich zeigt er mir beim starten des Programmers noch diese Meldungen an.



    Und wegen dem Quarz..... Soll ich den aus der Schaltung nehmen?

    Vielen Dank für die Hilfe aber ich muss noch viel lernen!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Von Atmel gibt es eine Übersicht was beim Tiny anders ist als beim 90S. Aber diese bringt dir im Moment noch nicht viel. Die Meldung Could not identify Chip with ID:FFFFFF bedeutet das Bascom den Chip nicht erkennt. Es liegt entweder am Progamm (was unwahrscheinlich ist wenn der Tiny 2313 in der Liste ist) oder an der Hardware. Also am Programmieradapter oder am Chip selbst.
    Steht der Tiny beim Ausliefern auf internen Oszi? Wenn nein, dann muss ein Quarz dran sein.
    Bist du dir sicher das dein Adapter auch funktioniert?

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von Jay
    Registriert seit
    18.04.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Jooohhh, vielen Dank für die Antworten!

    Den Programmier- Adapter hab ich jetzt 4mal kontrolliert. Einwandfrei! Ich werde mal bei Reichelt den AT90s2313 bestellen und dann sehen was passiert. Denn mit dem Mega8 funktioniert das brennen. Ich denk mal der Chip ist im Eimer.

    Jay

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    6
    Oh da musst du noch viel lernen. Geh mal von 14 Tagen aus und schau mal hier nach:

    http://www.atmel.com/dyn/products/da...?family_id=607

    Da gibts viel zu lesen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Zitat Zitat von Europasolar
    Oh da musst du noch viel lernen. Geh mal von 14 Tagen aus und schau mal hier nach:

    http://www.atmel.com/dyn/products/da...?family_id=607

    Da gibts viel zu lesen.
    Das stimmt, da gibt es wirklich sehr viel zu lesen. Aber was genau sollte man davon lesen, was die Felhlermeldung in Bascom behebt das der Chip nicht erkannt werden kann?

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    6
    Ich kann dir sagen lade beide *.pdf Bücher, möglichst die am größten sind und die am meißten Seiten haben. Mit den fusebits kenne ich nur aus dem Programmiertool von Atmel, welches auch auf den Atmel Seiten zu laden geht. Nachdem man das Programm ca.1 Tag bedienen kann findet man ein Fenster mit den einstellungen der Fusebits, kann es aber nur dann verstehen wenn man vorher schon die Bücher gelesen hat. Du mußt nicht nur überfliegen sondern lesen besser zwischen den Zeilen nachdenken. Jeden Satz vor und zurück und zwischen der zeile, anders sonst keine Chance. Oder es Zeigt dir jemannd, dann ist's einfacher.
    Bezüglich der fehlermeldung denke ich das der PC keine Verbindung zum zu programierenden Chip bekommt. Nachdem ich das Atmel Programiertool (Hardware zwischen PC-RS232 und dem Chip) mir besorgt hatte waren alle ähnlichen Fehlermeldungen weg.

    Mit freundlichem Gruß W.Berger

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    @Europasolar
    Ich kann dir sagen lade beide *.pdf Bücher, möglichst die am größten sind und die am meißten Seiten haben.
    Warum soll er unbedingt die dicksten PDF-Files runterladen? Ist das frei nach dem Motto "wenns schon mal was für lau gibt, dann lang richtig zu", oder gibt es dafür auch inhaltliche Gründe?
    Mit den fusebits kenne ich nur aus dem Programmiertool von Atmel, welches auch auf den Atmel Seiten zu laden geht.
    Das ist nicht gerade ein überzeugendes Argument dafür sich Tage lang mit den Datenblättern abzuquälen.
    Nachdem man das Programm ca.1 Tag bedienen kann findet man ein Fenster mit den einstellungen der Fusebits,
    Ein gutes Argument es lieber mit Bascom zu versuchen. Da hat der das Fenster für die Konfiguration der Fusebits ja offensichtlich schon gefunden.
    kann es aber nur dann verstehen wenn man vorher schon die Bücher gelesen hat.
    Solange er die Fusebits nicht verstellen kann, weil er den Controller gar nicht erst ansprechen kann, werden ihm genaue Kenntnisse über die Fusebits vermutlich nicht viel weiterhelfen.
    Du musst nicht nur überfliegen sondern lesen besser zwischen den Zeilen nachdenken. Jeden Satz vor und zurück und zwischen der zeile, anders sonst keine Chance.
    Weiss er danach denn wenigstens warum seine Programmiersoftware den Controller nicht ansprechen kann, oder soll ihn das wochenlange studieren der Datenblätter einfach nur auf andere Gedanken bringen?

    Bezüglich der fehlermeldung denke ich das der PC keine Verbindung zum zu programierenden Chip bekommt. Nachdem ich das Atmel Programiertool (Hardware zwischen PC-RS232 und dem Chip) mir besorgt hatte waren alle ähnlichen Fehlermeldungen weg.
    Na du bist mir ja ein Freund. Nachdem er Tage - wenn nicht Wochen - über den Datenblättern gebrütet hat, verrätst du ihm dann, dass wahrscheinlich nur der Programmierdongle kaputt ist oder der Stecker nicht richtig sitzt

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    @Jay
    Und wegen dem Quarz..... Soll ich den aus der Schaltung nehmen?
    Das dürfte eigentlich wenig nutzen. Wenn der Controller per default auf internen Oszilator gestellt ist, benutzt er den externen zwar nicht, der schadet aber auch nicht.
    Da du deinen Controller bisher noch gar nicht ansprechen konntest, können die Fusebit eigentlich auch nicht verstellt sein.

    Ich habe gerade mal den AT90S2313 aus einer Schaltung rausgezogen und stattdessen einen ATTiny2313 reingesteckt. Bascom konnte den ATTiny2131 sofort identifizieren, schreiben und lesen.

    Die scheinen also mindestens von der Grundschaltung mit Spannungsversorgung und ISP her Pinkompatibel zu sein.

    Die Fehlermeldungen in deinen Scrennshots hatte ich auch schon zig-mal. Bei mir lags meistens daran, dass ich vergessen habe die Spannungsversorgung für meine Schaltung anzuschliessen oder den Programmieradapter nicht angeschlossen hatte.
    Manchmal lags auch an einem Fehler oder Wackelkontakt in meiner Schlatung und der Controller hat deswegen keine Spannung oder keine richtige Verbindung zum Programmieradapter gehabt.

    Hast du deine Schaltung nochmal ganz gründlich kontrolliert?
    Vielleicht hat sich ja doch irgendwo ein ganz klitzekleiner Fehler.......

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •