-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: robotarm, Schrittmotor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    10

    robotarm, Schrittmotor

    Anzeige

    Hi!
    Ich bin Einsteiger, und ich brauche jetzt Hilfe. Ich möchte einen Robotarm bauen, und der Arm musste ein paar kg bewegen, und wäre es ca. 40 cm lang (zwei 20 cm lange Teil). Ich weiss nicht, ob es durch Schrittmotoren, oder durch DC Motoren vorteilhafter wäre. (Das Problem mit den Schrittmotor ist, dass nur 12V Speisesapnnung verfügbar ist). Ich würde mich freuen auf irgendwelchen guten Rat, was für einen Motor sollte ich anwenden. (Sorry, falls meine Sätze sprachgestört sind, ich bin nicht Deutsche, ich schreibe aus Ungarn, aber ich finde diese Seite sehr gut.)
    Greg

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Sieh Dir doch mal bei http://www.mir-elektronik.de/index1.html ein paar große Schrittmotoren an, die sind schon recht preisgünstig (zum Teil Restposten) und mit Drehmoment angegeben. Das soll noch keine Kaufentscheidung sein.

    Ist da etwas mit dem nötigen Drehmoment dabei?
    12V wird in vielen Fällen sogar reichen wenn es auch etwas langsamer gehen darf.

    Wie sieht es mit dem Arm sonst aus gibt es den schon, oder Pläne?
    Manfred

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    10
    Es ist nur ein Plan, das grösste Problem ist jetzt der passende Motor zu finden. Kein Problem, wenn es langsam ist, aber das ist wichtig, dass mindestens 2 kg bewegen kann. Für Drehmoment dachte ich ca. 100 Ncm, aber ich habe keine Erfahrungen, also ich weiss nicht, ob es genug wird.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    124
    wichtig bei der Entscheidung für ein Prinzip ist m.E. , das ohne Strom die Last gehalten werden kann, also nicht herunter fällt. Erreichen läßt sich das mit selbstsperrenden Getriebeelementen (Stichwort Schneckengetriebe) oder durch Federkraftbremsen am Motor.
    Ein Schritmotor als Antriebselement hat eigentlich nur den Vorteil, das man kein Wegmeßsystem benötigt, solange er nicht wegen Überlastung Schritte verliert.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    78
    Moin,

    eine gute Variante ist auch, einen Getriebemotor zu verwenden, mit zusätzlichen Schneckengetriebe (siehe post von Robotronix), und die Position kannst du dann mit einem Poti bestimmen, da bei einem Roboterarm meistens keine 360° Drehung vorliegt (kommt darauf an was für eine Variante du bauen willst).

    Gruß Distel

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    10
    Ich habe einen Schrittmotor ausgesehen, aber wie ich schon gesagt habe, ich habe nur 12V. Kann diese Motor sein Drehmoment mit 12V Speisespannung abgeben?
    http://www.nanotec.com/page_zweiphasen_st5709_en.html und hier: ST5709S1208

  7. #7
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Wenn ich es richtig gesehen habe dann ist dort der Innenwiderstand recht hoch. Also bei 12V dürfte nur bei sehr langsamen Drehungen was von dem Drehmoment übrig bleiben.
    Günstiger sind Motoren mit niedrigerem Innenwiderstand. Ein preiswerten Posten gibts auch hier http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=91
    Der hat aber nur ca. 50 Ncm, wobei aber durch den niedrigen Innenwiderstand mehr davon übrig bleibt wenn er sich zügig dreht (Stromregelung vorausgesetzt).
    Allerdings inwieweit das für Roboterarm ausreicht kann ich auch nicht sagen, bei dieser Art Anwendung hab ich keine praktischen Erfahrungen. Wenn man die genaue Mechanik kennt, sollte man auch Berechnungen anstellen können. Das wäre vielleicht was für Manf.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.04.2005
    Beiträge
    10
    Der Arm wird insgesamt 40cm lang, und sollte noch ein paar kg heben. Ich denke, dass 50 Ncm zu wenig ist. Übrigens wenn ich mit 5 kg (also 50 N Kraft) und 0.4m hebelarm rechne, bekomme ich für Drehmoment 20Nm! Das ist sehr viel! Ein Schrittmotor kann nie so grosse Haltemoment haben. Wie kann ich also das machen? Oder ich habe etwas falsch gemacht? Oder 5 kg zu heben ist unrealistisch?

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.989
    Blog-Einträge
    1
    Ja denke auch das wird schwierig, vermutlich wird es nur mit weiterer Untersetzung was. Ein schneckengetriebe wurde ja schon angesprochen, sicher die beste Lösung. Ob Schneckengetriebe in Verbindung mit Schrittmotor noch gut klappt ist dann aber auch noch die Frage, die haben ja immer sehr hohe Untersetzungen

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Das ist sehr viel! Ein Schrittmotor kann nie so grosse Haltemoment haben. Wie kann ich also das machen? Oder ich habe etwas falsch gemacht? Oder 5 kg zu heben ist unrealistisch?
    Es gibt Aufzüge die noch größere Gewichte sicher heben. Erzähle ein bisschen mehr über die Anwendung, viellicht finden wir eine gute Lösung.
    Manfred

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •