-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Verbindung M6/8 Gewindestange <-> Motor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.11.2004
    Beiträge
    21

    Verbindung M6/8 Gewindestange <-> Motor

    Anzeige

    Hallo,

    Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Möglichkeit, eine Gewindestange M6 oder M8 mit einem Motor (Wellen O = 3,2 mm) zu verbinden.

    Die Achskupplungen, die ich bisher gesehen habe waren i.d.R. zu klein.
    Über die mögliche Belastung kann ich noch nichts sagen, das muss ich ausprobieren.

    Hat jemand eine Idee oder einen Anbieter parat ?

    Gim

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Flensburg
    Alter
    31
    Beiträge
    150
    1. Wie sieht die Konstruktion aus?
    2. Was heißt zu klein? Gewindestange zu klein aoder was?

    Möglichkeit A: Eine geschlitzte Kupplung suchen. Die sollte genug Spielraum haben.
    Möglichkeit B: Eine Buchse drehen die du auf die Stange schrauben und dann festkleben kannst.
    Möglichkeit C: Gewindestange abdrehen und nächst kleinere Kupplung verwenden.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Flensburg
    Alter
    31
    Beiträge
    150
    Achso, du findest keine Kupplung mit 6 oder 8 mm? Also ist die Gegenseite auch 6 oder 8 mm? Da sollte sich was finden lassen...

    €: Sorry für meine geringe Auffassungsgabe gerade Also du willst von M6/M8-Gewindestange auf 3,2mm Motor? ok..

    €€: Schwieriger als gedacht eine einfache Kupplung zu bekommen. Du kannst dir aber eine Einfache 3,2 mm Klauenkupplung von Conrad holen und die Aufbohren oder du nimmst folgendes zusammen (kostet dank Conrad aber einiges):

    KUPPLUNG UNIVERSAL
    Artikel-Nr.: 226467 - 62

    EINSATZSTÜCK 3.2
    Artikel-Nr.: 226718 - 62

    EINSATZ M6
    Artikel-Nr.: 226530 - 62

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.11.2004
    Beiträge
    21
    ne, die gegenseite ist 3,2mm.

    Eine Kupplung, die ich gefunden habe, hatte 6 und 4 mm. Auf eine M6er Stange passt es also, aber ich müsste noch die 3,2 mm Motorwelle in den 4mm zentrieren. Für die M8er passt die Kupplung auch nicht mehr, aber da könnte ich sie ja abdrehen lassen (ist sowas sehr teuer ?)

    Die Möglichkeiten A und B hab ich noch nicht so ganz verstanden.

    Thanks,
    Gim

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.11.2004
    Beiträge
    21
    ups, zu spät

    Danke, wede ich mir mal ansehen

    /edit:
    ist genau das richtige

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Flensburg
    Alter
    31
    Beiträge
    150
    Grundsätzlich zu Drehen und Fräsen.. Eigentlich kein Problem wenn man jemanden kennt (Metalltechnische Ausbildung z.B.). Gegen Auftrag kann man das natürlich auch machen lassen, so teuer wird das auch nicht. Nur muss man erstmal jemanden finden der das macht...

    Also Kontakte pflegen.. Ich habe ja das Glück das ind er Firma machen zu können wenn ich mal was brauche.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    486
    Wie wärs mit nem Loch in der Gewindestange und dort die Motorachse rein?
    Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.369
    Vielleich läßt sich ja auch in der Gesamtkonstruktion etwas optimieren.
    Eine Welle 3,2 auf 8mm ist sicher nicht alles. Da können noch Anforderungen an zusätzliche Lagerung Spielausgleich und Untersetzung mit hereinspielen.
    Manfred

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.11.2004
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von ICH_
    Wie wärs mit nem Loch in der Gewindestange und dort die Motorachse rein?
    Aber wie Fixieren ? Ein Gewinde für eine Madenschraube dürfte wohl für diese kleinen Schrauben zu problematisch werden. Kleben -> da weiss ich nicht obs hält

    @Manf: ich brauche das für eine Art Wagenheber http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...ag.php?t=11481. Das einzig Interessante ist dort der Spielausgleich.

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.369
    Wenn die Geschwindigkeit nicht so hoch ist sind auch interessante Kontruktionen mit etwas Unwucht erlaubt.
    Fixieren an der Achse: Trennbar, nicht trennbar
    Achse aufrauhen, abflachen, kleben, aufpressen, verkeilen.

    Weitere Vorschläge gibt es auch hier:
    http://www.konstruktionsatlas.de/ind..._laengs_fv.htm



    Nächster Schritt ist dann Spielausgleich.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •