-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: ATMega128, MMC, USB, JTAG Board nach RN-Standard

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471

    ATMega128, MMC, USB, JTAG Board nach RN-Standard

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi

    Ich habe in nächster Zeit ziemlich viel Freizeit und da habe ich mir gedacht, dass ich die Zeit mit der Entwicklung einer RN-Standard Platine sinnvoll nutzen könnte.
    Im "Weitere Projekte und Bauanleitungen" habe ich schon ein Projekt von mir vorgestellt - jedoch nicht in RN-Standard.
    Meine darin gesammelten Erfahrungen könnte ich hier sinnvoll nützen.

    Ich dachte an eine Platine nach RN-Standard mit:
    MMC - zum Speichern von größeren Datenmengen (Karten, Messdaten usw.)
    USB - manche Notebooks und Computer haben keine RS232 Schnittstelle mehr / Programmieren könnte man darüber auch
    ATMega128 - bisher wurde in allen Projekten nur maximal der ATMega32 verwendet. Ich dachte, dass ein größerer µC auch oft sehr interessant wäre
    externen SRAM - auch 4k SRAM werden mal voll

    Damit wäre eine Platine aber noch lange nicht gefüllt.
    Eventuell hätte jemand noch Vorschläge was vielleicht noch drauf soll?

    Eine andere Möglichkeit wäre eventuell auch noch, dass es eine Platine nach RN-Standard gibt auf der dann mein Headerboard draufgesteckt wird, das ich entwickelt hab.
    Auf der RN-Standard Platine wären dann entweder nur die Signale herausgeführt oder noch andere Schaltungen drauf.
    Wie sollte so ein Board ausschaun und welche Funktionen sollte es erfüllen?

    Auf dem Headerboard von mir sind momentan noch ein paar Fehler drauf, aber diese kenne ich jetzt ja alle und kann sie ausbessern

    Ich weiß nicht ob ich hier im richtigen Unterforum dafür bin - bitte verschieben falls es hier nicht passen sollte.
    ("Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots" wär ja auch eine Möglichkeit)

    Ich hoffe auf rege Beteiligung beim Entwickeln einer neuen RN-Standard Platine

    Hoffentlich is dies auch im Sinne von Frank...


    edit:
    Ich werde hier alles drunterschreiben was das Board können soll/kann - die Liste wird immer wieder erweitert


    x ATMega128 - oder AT90CAN128 falls genug Interessenten da sind
    x MMC
    x USB - mit FT232BM
    x RS232
    x RS485
    x (CAN - falls nicht der AT90CAN128 verwendet wird)
    x JTAG - eventuell mit Evertool onboard?
    x Treiber IC - ev. 1A?
    x Piepser
    x Power, Status Led
    x extra Stiftleisten für verschiedene Funktionen
    x 64k externes SRAM
    falls mir jemand mit CPLDs auf die Sprünge helfen kann (es dauert noch eine Weile bis ich das kann) wäre auch 512k SRAM über banking möglich und dazu noch mehrere Grafikdisplays/Zeichendisplays über memory mapped angesteuert

    so lang jedoch nicht entschieden ist welche Methode verwendet wird kann ich nicht anfangen was zu machen
    x Headerboard das auf Platinen draufgesteckt wird
    x eine Platine wo alles drauf ist

    Der Vorteil vom Headerboard wäre die Modularität - man könnte mehrere Unterplatinen haben wo man das Headerboard draufsteckt --> billiger
    Man muss bedenken, dass der MMC-Slot, der ATMega128 und der FTDI Chip schon allein einiges kosten.
    Wenn man dann das Board öfters braucht weil man es nicht ausbaun und entkabeln will geht das ins Geld.
    Das Headerboard steckt man einfach um.
    mfg churchi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Hallo churchi

    Ich denke eine "RN-Control" mit dem ATMega128 wäre ein sinnvolles Projekt. Die RN-Control ist ein Spitzenboard mit sehr ausgereiften Funktionen. Ich persönlich hätte gerne ein solches Board um damit ein Farb-Graphik-LCD anzusteuern, da man dann einges an Bildelementen im Flash ablegen könnte.
    MfG

    Hellmut

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    apropo Grafikdisplay
    - hab ich vorhin leider ganz vergessen

    Ich hab ein 128x64 Punkte sw Grafikdisplay
    Sogar bei so kleinen Auflösungen glaubt man nicht wie schnell der Flash voll ist.
    Die Grafiken lege ich hoffentlich bald auf der MMC ab.
    Am Code dafür arbeite ich schon.
    Ich betreibe dieses Grafikdisplay memormapped.

    Ich denke es wäre gut wenn das Board das schon können würde.
    Um jedoch einen Speicher und ein oder mehrere Displays betreiben zu können bedarf es eines CPLDs.
    Bald werde ich mich in die CPLD programmierung einarbeiten und könnte das auf dem Board einbinden.

    memorymapped Geräte anzusteuern is einfach - auch für absolute Beginner kein Problem (es hört sich nur ein wenig kompliziert an)
    mfg churchi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Weiter zum Graphik-Display

    Es wäre praktisch einen "Dual-Panel" fähigen Controller zu integrieren, da man sonst keine echte Chance hat das Auslesen des Bildspeichers vernünftig hin zu bekommen.
    MfG

    Hellmut

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Welches Grafikdisplay mit welchem Controller man nun verwendet is eigentlich egal.

    Du sprichst einen Displaycontroller an - ein solcher ist eigentlich schon auf dem Display drauf.
    Es gibt natürlich auch welche ohne, aber ich möchte nur ungern einen Grafikdisplaycontroller draufgeben, da diese dann meist nur für 1 bestimmtes Display funktionieren.
    Man wäre also in der Auswahl des richtigen Displays sehr eingeschränkt.
    mfg churchi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Ich wäre dafür statt dem ATMega128 einen AT90CAN128 einzusetzen und den CAN Bus nach außen zu führen.

    An welche Platinengröße hattest du den gedacht ??

    MfG Kjion

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Platinengröße kommt auf die Funktionen an die es haben sollte.

    Ich weiß nicht ob der CAN Bus sinnvoll wäre.
    Es gibt kein RN Board das den CAN Bus verwendet.
    CAN auf Robotern dürfte auch nicht unbedingt das non plus ultra sein
    Wo braucht man CAN wirklich?

    Der AT90CAN128 kostet um einiges mehr im Vergleich zum ATMega128 - ist es sinnvoll jedem der das Board kauft CAN aufs Auge zu drücken obwohl er es nicht braucht?
    Ich denke es is insgesamt billiger CAN über externe ICs zu realisieren.

    RS485 könnte ich mir schon vorstellen.
    Eine Softwaremäßige Umschaltung zwischen UART und RS485 wäre vermutlich oft zu gebrauchen.
    mfg churchi

  8. #8
    Hallo,

    ich fände ein MEAG128 Board sehr interessant.
    Was wir wohl immer brauchen können sind I/O's mit Treiberstufe
    (Transistor oder Treiber IC), damit man ein wenig Leistung und 12 Volt schalten kann.
    ( Ich dacht an Lampen, Relais, Motoren usw. )
    Die zweite serielle Schittstelle gleich mit RS232/RS422 Treiber zu versehen wäre auch toll.
    Und dann einen JTAG Connector. Auf den 128 passen groessere Programme, und je groesser die Programme, desto mehr macht ein Debugger sinn.

    Gruss
    Frank

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    JTAG is klar
    Sollte aber natürlich auch über Jumper - oder besser natürlich per Software umschaltbar sein.
    Es gehen ja ein paar Pins verloren...

    Ich muss mir da noch ein paar "Umschalter-ICs" anschaun.
    Für RS232/RS485 hab ich schon einen.

    Was aber noch ganz wichtig is is die verwendete Art von Bauteilen.
    Mir persönlich wär SMD am liebsten, da das löten schneller geht und mehr Bauteile drauf passen.
    SMD-Löten ist überhaupt nicht schwierig, jedoch denke ich das es Beginner abschreckt.
    Jedoch könnte man auch bestückte Platinen anbieten.
    Ich wäre also stark für SMD.
    Da der ATMega128 auch schon SMD ist würde es glaub ich auch sehr nahe liegen alles in SMD zu machen.

    Und noch etwas das möglichst schnell (bevor ich anfange zu routen) entschieden werden sollte:
    Wird es ein Board auf dem ein Headerboard aufgesteckt wird oder wird es ein Board mit allem drum und dran?
    Der Vorteil vom Headerboard wäre, dass mehr Platz auf der Unterplatine wäre und, dass man nur 1 Headerboard für unendlich viele weitere Unterplatinen mit verschiedenen Funktionen bräuchte
    mfg churchi

  10. #10
    Hast Du für den 128er das Lötproblem schon gelöst ?
    Ich habe auch schon des öfteren über ein Board mit 128er nachgedacht, bin bisher aber immer bei MEGA32 hängen geblieben, weil ich nich weiss wie ich den MEGA128 löten soll. Was hast Du da geplant ? Von Hand löten ?

    Gruss
    Frank

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •