-
RSS-Feed anzeigen

Searcher

Getriebe umgebaut

Bewerten
Heute hatte ich Zeit und wollte unbedingt wissen, ob der geplante Getriebeumbau irgendwelche Vorteile bringt. Ja, hat er. Zwar keinen durchschlagenden, aber einen gut sichtbaren. Das Gerät läßt sich jetzt deutlich besser bei gleichem Programm mit der Fernbedienung kontrollieren. Hier ein Bild nach dem Umbau:

Hab Glück gehabt, daß sich der Umbau doch relativ einfach realisieren ließ. Es war gerade noch genug Platz um die Kronenräder zwischen Ritzel und Alubegrenzung unterzubringen. Zwei GFK Platten angeschraubt um auch das Lager zu lagern. Lager, Schrauben und Platten mit Sekundenkleber NACH Ausrichtung gegen Vibrationsauswirkungen gesichert.

Um die Leichtgängigkeit des Getriebes auf einfache Art zu testen hab ich die Motore parallel geschaltet - einen am großen Zahnrad gedreht, der dann als Generator den anderen angetrieben hat und gegengleich.

Zum Drallausgleich fand ich dann auch noch eine andere Möglichkeit die auf einem Nachteil des ULN2803A als Motortreiber mit integrierten Freilaufdioden beruht. Die Reihendiode in der Motorzuleitung des stärkeren Motors von früher raus und dann eine Schottkydiode als externe Freilaufdiode zum schwächeren Motor eingebaut. Der Effekt war zu stark - noch eine 1N4148 als Freilauf zum vorher stärkeren Motor eingebaut. Klappt. (Die Effekte muß ich mir aber nochmal durch den Kopf gehen lassen )

Die Bögen, die jetzt noch gefahren werden, kann ich nun nicht mehr so ohne weiteres den Motoren zuordnen. Wahrscheinlich eher dem Stützrad

Ich hatte auch ein paar O-Ringe besorgt, um endlich mal die Reifen wenigstens ein bißchen am Durchdrehen zu hindern und die Laufgeräusche auf hartem Untergrund zu mindern. Leider bekam ich nicht die gewünschte Größe und die neu ausgesägten Räder haben deshalb jetzt inklusive Reifen einen Durchmesser von 54 mm, was mir aber doch zu groß ist. Durchzugkraft geht verloren. Werde weiter Ausschau nach geeigneterer O-Ring Größe halten.Wünschenswert wären Raddurchmesser um die 40 mm.

"Getriebe umgebaut" bei Twitter speichern "Getriebe umgebaut" bei Facebook speichern "Getriebe umgebaut" bei Mister Wong speichern "Getriebe umgebaut" bei YiGG.de speichern "Getriebe umgebaut" bei Google speichern "Getriebe umgebaut" bei del.icio.us speichern "Getriebe umgebaut" bei Webnews speichern "Getriebe umgebaut" bei My Yahoo speichern

Aktualisiert: 06.04.2011 um 06:28 von Searcher

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Projekte , ATtiny45 , Root , Linienfolger

Kommentare

  1. Avatar von PICture
    Hallo Searcher!

    Ich würde fertige bereiffte Räder verwenden: http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trks...All-Categories

    MfG
  2. Avatar von Searcher
    Hallo PICture,
    danke für den Link. Ich muß zugeben, daß ich auch oft der Versuchung unterlegen bin fertige Räder zu nehmen. Ich finde jedoch immer irgendwelche Einwände, warum ich von ebay, Billigspielzeug oder sonstigen Lieferanten (noch) nichts nehme.

    Oft paßt der Nabendurchmesser nicht für meine Achsen, der Lauffläche ist zu hart, die Farbe gefällt mir nicht usw. Erst falls ich mal über die Versuchsmodelle hinauskomme, schau ich da für ein Vorführmodell intensiver nach.

    Außerdem macht mir die Bastelei, trotz mancher Mühe auch Spaß, ich hab noch Sperrholz hier rumliegen und ich kann sägen, rumbohren, abschleifen, zusammenstückeln, ..., ohne den optischen Gasamteindruck groß zu verändern, obwohl, die gegenwärtigen O-Ring Räder sehen dafür noch zu gut aus ; find ich einfach flexibler und es kostet fast nichts.

    Gruß
    Searcher