-         
RSS-Feed anzeigen

Searcher

Aufbereitung der Encodersignale

Bewerten
Signalaufbereitung der Fototransistoren funktioniert soweit. Soll bedeuten, daß ich Rechtecksignale von den Doppelfototransistoren bekomme, die auch ca. 90 Grad versetzt sind.

Hatte erst versucht den LM339 vierfach Komparator zu verwenden. Hat auch funktioniert. Weil bei manchen Encoderstellungen die Ausgänge kurzzeitig geschwungen haben, mußte da jedoch noch eine Hysterese eingebaut werden. Mit den Arbeitswiderständen für die Fototransistoremitter, dem Spannungsteiler für Schaltschwelle des LM339 und den Hysteresewiderständen wär ich dann bei 10 Widerständen für beide Antriebsseiten angelangt (Für die Open Collektor Ausgänge des LM339 war der Pullup im µC gedacht).

Also gekramt und noch einen IC mit Schmitt Trigger Eingängen, einen TC4093 gefunden. Das ist ein 4-fach NAND Gatter mit je zwei Eingängen. Also je einen Eingang auf high (VCC) gelegt und an die anderen Eingänge die Emitter der NPN Fototransistoren gelegt. Als Arbeitswiderstand da noch je einen 22k Widerstand nach Masse. Der gemeinsame Kollektor der Doppelfototransistoren nach VCC (5V), IR-LED Strom liegt bei 7 mA. Läuft jetzt mit 60% weniger Widerständen!
Das NAND invertiert das Signal, stört mich aber erst mal nicht weiter.

Als nächstes liegt wohl der Anschluß des µCs an.

Gruß
Searcher

"Aufbereitung der Encodersignale" bei Twitter speichern "Aufbereitung der Encodersignale" bei Facebook speichern "Aufbereitung der Encodersignale" bei Mister Wong speichern "Aufbereitung der Encodersignale" bei YiGG.de speichern "Aufbereitung der Encodersignale" bei Google speichern "Aufbereitung der Encodersignale" bei del.icio.us speichern "Aufbereitung der Encodersignale" bei Webnews speichern "Aufbereitung der Encodersignale" bei My Yahoo speichern

Aktualisiert: 13.11.2011 um 15:16 von Searcher

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Projekte , Root , ATtiny44 , Drehzahlregelung

Kommentare