PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Robo-Projekt / 1 Jahr / einige Fragen



Nygil
03.09.2004, 15:18
Hallo!

Ich habe nun schon einige Beiträge in diesem wirklich tollen Forum gelesen, vor allem die, die sich an Anfänger richten, bin aber noch nicht wirklich in der Lage eine eigene Planung auf die Beine zu stellen. Gerade bei der Auswahl der benötigten Einzelteile sehe ich noch nicht ganz durch. Deswegen wollte ich mich hier mit einem Beiteag an die Experten wenden, vielleicht ist es mir ja dann möglich eine grobe Planung aufzustellen.

Abschließend noch einige Informationen bzw. 'Wünsche':

Wir sind drei Leute und haben für dieses Projekt etwa ein Jahr (ein bisschen mehr...) Zeit. Wir haben einen super C++ Programmierer, einer beherscht PHP & MySQL & Basic & C++ unter Linux (demzufolge natürlich auch gewöhnungsbedürftigerweise unter Windows) u. noch einen Bastler bzw. Modellbauer.

Des Weiteren wird unserer Gruppe von meinem Vater, einem gelernten Elektroniker bzw. Kommunikationselektroniker unterstützt.

Es würde mich sehr freuen, wenn es eine Lösung gäbe, den Roboter mit einem 'intigrierten' Laptop auszustatten. (Zwecks Kontrolle, Programmierung...) Oft wird ja eher ein C-Controler empfohlen, vor allem für Zwecke wie etwa bloßes fahren u. Sensoransteuerung, dennoch wäre mir ein Laptop lieber. (es steht übrigens ein AthlonXP mit 1,7GhZ u. 512MB RAM zur Verfügung) Wie gerade eben bereits erwähnt, soll der Roboter am Anfang nur einfache Dinge können, d.h. fahren, Hindernissen ausweichen usw. ... Ich möchte wie gesagt trotzdem den Laptop verwenden, weil evtl. später noch neue Funktionen hinzu kommen sollen.

Zu guter letzt noch Informationen zu unserem Budget: Im großen gesagt möchten wir bei der Auswahl der Einzelteile natürlich günstig fahren, hätten aber auch nichts dagegen, wenn ein Teil teurer aber auch bedeutend besser wäre.

Nagut, dann bedanke ich mich schonmal bei allen, welche sich durch den Text gekämpft haben! O:)

eFFex
03.09.2004, 15:31
also den Athlon XP würd ich nicht verbauen, da der Strom zieht wie n Kamel, wenns den Höcker wieder füülen muss...schaut euch nach einem "alten" billigen Laptop um, der braucht wenig Strom und ist denke ich (weiss ja nich, was ihr mit dem Ding vor habt) ausreichend.
Ich würde den Robot dann trotzdem µController gesteuert bauen und dem/den µController/n dann über serielles Interface vom Laptop die Befehel geben.

Nygil
03.09.2004, 16:19
Okay, ein Controller muss also auf alle Fälle mit rein, zusätzlich eben gleich das Laptop zur Steuerung. Was für Teile brauche ich denn dann im großen und ganzen?

(Achja, der Laptop hat eine Akkulaufzeit von 3,5h, für uns völlig ausreichend)

Danke! =P~

recycle
03.09.2004, 18:58
Okay, ein Controller muss also auf alle Fälle mit rein, zusätzlich eben gleich das Laptop zur Steuerung. Was für Teile brauche ich denn dann im großen und ganzen?


Das hängt davon ab wie ihr die ganze Sache im Detail angehen wollt, und da gibt es wohl unzählige Möglichkeiten.

Ich könnte mir vorstellen, das auch hier das RN-Control ein ganz guter Anfang wäre.
Das RN-Control würde ich dann über die serielle Schnittstelle mit dem Notebook verbinden.

Dann könntet ihr anfangen eine Software für die Kommunikation zu entwickeln.
Für das RN-Controll würde ich mir ein Programm entwickeln, das an der seriellen Schnittstelle auf Befehle vom Notebook wartet und die dann ausführt. Diese Befehle würde ich möglichst einfach und offen gestalten, z.B. setze Pin(x)=1 und lese Pin(x)

Wenn ihr euch für das Notebook dann auch ein entsprechendes Programm schreibt, könnt ihr vom PC aus die Ports des RN-Control lesen und setzen.
Da das RN-Control schon Taster und LEDs hat, müsstet ihr bis dahin eigentlich ohne irgendwelche weitere Hardware auskommen.

Später sollte man dann natürlich statt den Tastern Sensoren anschliessen.

Der Motortreiber vom RN-Control dürfte für einen Roboter mit Notebook nicht reichen, stattdesen könntet ihr die RN-Motorsteuerung über I2C an das RN-Controll anschliessen.

Damit hättet ihr dann Motorsteuerung, ne Menge Ein- und Ausgänge und könntet den grössten Teil der Programmierung auf dem Notebook erledigen.

Nygil
03.09.2004, 19:36
Vielen Dank für den Hinweis! :)

Habe gerade schon Google bzgl. "RN-Control" befragt, aber nichts brauchbares finden können. Gibt es denn irgendeinen Shop im Internet wo ich mir diese anschauen kann?

Danke nochmal! :)

klucky
03.09.2004, 20:23
http://www.robotikhardware.de ;)

http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewforum.php?f=30 ;)

X-Ultra
04.09.2004, 20:40
Ich kann dir noch das Handyboard mit Erweiterungsplatine empfehlen. Damit hast du 4 Motortreiber, 6 Servoanschlüsse, I²C und jede Menge digitale und analoge Ein und Ausgänge.

Nygil
04.09.2004, 22:34
Vielen Dank für den Hinweis! :)

Auch wenn mich das RN-Board schon sehr 'überzeugt' hat, möchte ich trotzdem einmal um einen Link / Shop bitten.. Danke! :)

05.09.2004, 20:58
Also zuerst mal die Produkt Homepage: www.handyboard.de . In Detuschland gibt es das Handyboard bei www.krause-robotik.de .Das Handyboard ist wirklich einfach zu programmieren, weil es eine eigene C-ähnliche Sprache besitzt. Das ist ja für euch und euren Programmierer ideal. Einfach den Computer mit dem Handyboard über die serielle Schnittstelle verbinden und es kann losgehen.

Frank
05.09.2004, 23:09
Schau auch mal hier rein, da findest du fast alle Firmen aus unserem Bereich:
http://www.roboternetz.de/phpBB2/links.php?t=sub_pages&cat=6

NumberFive
06.09.2004, 10:55
Zum thema software kann du mal hier vorbei schauen vielleicht ist das was für euch

http://jn5.mindrobots.de/

Nygil
07.09.2004, 22:27
Ich bedanke mich für die zahlreichen Tipps & Links! :)

Falls Interesse besteht, kann ich euch ja mal auf dem laufenden halten, was unser Projekt anbelangt.. :)

TillHoffmann
07.09.2004, 23:36
Wenn ihr schon einen Linux C++ Programmierer habt, könnt ihr auch einen DIL-NET PC verwenden, der auf Linux basis läuft. Das ist ein kompletter PC mit I/O Pins und ein paar ADWandlern.
FAQ (http://www.upd.edu.ph/hdesk/faq.html)